DiscDogging

DiscdoggingWas ist DiscDogging?

DiscDogging ist das Frisbeespielen mit Hund. Jeder von uns hat diese runde Scheibe schon einmal in der Hand und sicherlich auch Spaß am Werfen und Fangen gehabt. Geschicklichkeit und Timing spielen dabei eine große Rolle. Auch unsere Vierbeiner finden daran Gefallen, denn dieses „Spiel“ fällt doch voll in ihr Beute-Hetz-Jagdverhalten. Insofern ist Frisbee-Spielen, ebenso wie Bällchen-Werfen oder jedes anderer Spiel, dass sich von uns weg bewegt, sicherlich kritisch zu betrachten. Dennoch: richtig ausgeführt und angewandt bringt uns dieses Spiel im Mensch-Hund-Team wieder ein stückweit näher, denn wir führen es gemeinsam und kontrolliert aus. Eine große Rolle hierbei spielt die Impulskontrolle, bei der unser Hund lernt, sich selbst zu kontrollieren, und erst nach Freigabe und Signal durch uns aktiv zu werden.

Aufbau

Scheiben werfen kann jeder – von wegen 🙂 . Ganz so einfach ist es nicht. Wir müssen, wie auch wie bei jedem anderen Spiel , uns erst selbst konditionieren, damit wir gezielt und bewusst unserem Hund die Scheibe zum Fang „anbieten“ können. Wie in jedem unserer Trainings legen wir besonderes Augenmerk auf die größtmögliche verletzungsfreie Ausführung. Ungesund wird es alleine schon, wenn der Hund beim Fangen der Scheibe steigt und nur auf den Hinterläufen aufkommt. Die Stauchung der Wirbelsäule dabei kann zu Verletzungen führen und ist daher zu vermeiden. Also müssen wir lernen, unser Timing und unseren Wurf auf den Hund und unsere Freigabe abzustimmen. Daher spielt „Trockentraining“ beim DiscDogging eine große Rolle, bei dem auch schon unser Hund hinzugenommen wird, damit er seine Eigenkontrolle – die Impulskontrolle – einüben kann.

Training

Findet in der Regel auf weichen Böden am Strand statt um das Verletzungsrisiko möglichst gegen Null zu fahren. Erfahrene „DiscDogger“ können auch auf der Wiese trainieren. Die Scheiben werden von uns gestellt und sind entsprechend den  besonderen Anforderungen – Bruch- und Splittersicher – hergestellt worden. Dadurch können auch beim Fangen mit den Hundezähnen keine scharfen Kanten oder Löcher zu Verletzungen führen. Dennoch ist darauf zu achten, dass die Hunde nicht auf der Scheibe herum knatschen. Auch die beste Scheibe kann kaputtgehen!

Bedingungen

Dieses Angebot gilt für Hunde ab 18 Monaten (volle Stabilität des Gerüst des Hundes über Knochen, Sehnen und Bänder) und ihre Menschen. Die Hunde können durch eine Schleppleine gesichert werden und arbeiten auch ohne Leine. Ihr Hund sollte einfache Grundkommandos beherrschen, eine gute Abrufbarkeit und evtl. Apportiererfahrung besitzen, versichert sein, sowie über einen ausreichenden Impfschutz verfügen.

Mitbringen

  • Geschirr
  • Halsband
  • 10m-Schleppleine

Termine

13.05.-28.10.17: Samstags, 16:00 – 17:00 Uhr
**nicht am 1. SA im Monat**

Kosten

10,00 € je Mensch-Hund-Team / Stunde

Treffpunkt

Kellenhusen: Südstrandwiese an der Surfschule

Termine:
13.05.-28.10.17: Samstags, 16:00 – 17:00 Uhr
**nicht am 1. SA im Monat**

Treffpunkt:
Kellenhusen Südstrandwiese an der Surfschule

zusätzliche Infos:
Teilnehmerzahl: max. 10 Teilnehmer je Kurs
Alter der Hunde: ab 18 Monate

Kosten:
10,00 € je Mensch-Hund-Team

Themen: Gruppentraining, Einzeltraining, Auslastung, Sport, Geschwindigkeit, Ausdauer, Muskelaufbau, Spaß, Sicherheit, Bindung, Impulskontrolle

Anmeldung Trainingsstunde