Pepper

Nur damit Sie wissen, das meine Menschen nicht ohne mich zurechtkommt… stelle ich mich kurz vor: mein Name ist Pepper – ohne Schnickschnack oder Stammbaum

Wer ist Pepper…?

Mal ein paar grundlegende Informationen über mich: Ich bin ein Australian Shepherd und wurde im Mai 2008 in Deutschland geboren. Die grauen Haare kommen nicht von ungefähr – und eigentlich sollte die auch mein Frauchen alle haben- Herrchens Haar sind ja schon alle ausgegangen 🙂 . Das Leben als Hütehund in einem Haushalt ohne Schafe, Stockenten oder Rinder ist nicht immer leicht. Besonders nicht, wenn man eigentlich aus einer Arbeitslinie stammt. Aber mit meinen nunmehr fast 9 Jahren bin ich heute doch schon etwas ruhiger geworden 🙂 – sagt jedenfalls meine Familie. Den Namen haben mir meine Menschen gegeben ohne zu wissen, dass er soviel über meinen Charakter aussagen wird wie nichts anderes. Ich habe nämlich wirklich Pfeffer im Blut! Schließlich ist das Leben wie ein großes Theater – am Besten, man ist live dabei.

…meine Hobbys sind – so geht das doch…?

Ich liebe es mit meiner Familie zusammen zu sein und mag besonders unsere Spaziergänge am Meer. Am liebsten liege ich faul in der prallen Juli Sonne, wenn es so richtig schön heiß ist, und genieße mein Leben. Ich bin sehr sportlich: Schwimmen, Fahrrad fahren, Hundesport und Rennen wie eine Wilde… Leistungssport kann ich nach meiner Verletzung nicht mehr betreiben, aber ich bin immer noch so schnell, dass ich alle anderen abhänge! Zudem lasse ich mich gerne im Auto durch die Gegend fahren. Ich ernähre mich gesund und das sieht man auch. Ich habe ein seidiges, glänzendes und ganz weiches Fell, kann küssen und schmusen wie eine Katze, mag aber keine Mäuse. Ich esse lieber Cookies oder Popkorn wie im Kino und kann gerne auf den Kontakt mit Lebendfleisch verzichten.

Sogar die Welt kennt mich

Und der erste menschlich geformte Roboter wurde sogar nach mir benannt! Wer unter google nach mir sucht, kommt auf die website von Pepper. Ob die mich kannten, als sie den Roboter entworfen haben…? 🙂

da bleibt nur eins:

Ganz stolz bin ich darauf, dass ich noch Hund sein darf und einen festen Platz in meiner Familie habe und hoffe, dass ich noch viele Jahre zusammen mit meinen Menschen glücklich sein kann.